Vier Jahre sind vergangen...

...und jetzt kommt alles wieder.

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bensheim
Beiträge: 40
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 28.05.2010 - 02:42 Uhr  ·  #1
Ich grüße diejenigen, die heute wie damals noch hier aktiv sind.

Ihr erinnert euch sicherlich noch an die Machenschaften der PPA und des Alpenblitzes. Viele von uns haben damals sehr gelitten, denn Demütigung, Nötigung und Beleidigung waren an der Tagesordnung, und all dies für Dinge für die man selbst nichts konnte. Die Presse hat viel darüber berichtet.

Jetzt stehe ich aber kurz davor wieder Hartz 4 beantragen zu müssen, weil ich arbeitslos geworden bin und mein ALG 1 Anspruch demnächst ausläuft. Und zu wissen, dass ich wieder zum Jobcenter Heppenheim, also Neue Wege Kreis Bergstraße, gehen muss, lässt einiges an Erinnerungen wieder aufkommen.

Darunter das Wissen, dass ich wieder in solch eine dubiose Maßnahme gesteckt werden könnte. Die Erinnerung daran, dass all unsere Beschwerden ignoriert wurden und später von Lehmberg auch noch als "gewöhnlich" abgestempelt worden sind, weil wir ja Probleme mit der beruflich Reintegration haben. Die Erinnerung an die fehlende Kontrolle seitens des Jobcenters. Und vieles mehr.

Es gibt aber auch eine gute Erinnerung. Die netten Leute, die ich damals kennenlernen durfte und zu denen ich auch noch sporadischen Kontakt habe. Ich will dieses oder das Wochenende danach mal versuchen mit einigen von damals wieder zusammenzukommen und zu plaudern.

Ich wollte hier aber auch mal fragen ob mein Misstrauen gegenüber dem Jobcenter gerechtfertigt ist? Lehmberg wurde, soweit mir bekannt, nicht von seinem Posten entfernt, nur der Leiter der Neue Wege wurde gegangen. Man kann mir gerne vorwerfen, dass ich nur jammer, aber die Zeit damals ist nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Ich war schon depressiv als ich in die Maßnahme kam, ich brauch wohl nicht zu erwähnen wo ich stand als ich wieder draußen war. Ich hatte mir damals fest vorgenommen bei der Verhandlung vom Alpenblitz teilzunehmen, doch der hat es ja vorgezogen sich zu verziehen. Somit war das leider nichts mit meiner persönlichen Aufarbeitung der Geschehnisse.


Würde mich über ein paar hilfreiche Kommentare sehr freuen. :)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 09.06.2010 - 10:15 Uhr  ·  #2
auf dem jobcenter arbeiten auch nur menschen. mit dem einen kann man besser als mit nem anderen. ist insofern auch glücksache. was aber die sache immer unangenehm macht ist der druck von oben.

für mich ziehe ich nach 4 jahren ein positives fazit. meine frau(auch bekannte ppa-teilnehmerin) hab ich verlassen und bin seit dem mit der schwester eines ppa-teilnehmers zusammen. beruflich ist alles in butter. hab den sprung von hartzIV auf ein einkommen auf hohem niveau(>4.000EUR/Mon, 14 monatsgehälter+urlaubsgeld, 30 tage urlaub) geschafft. übrigens dank einer maßnahme! also, es kann funktionieren
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 63
Dabei seit: 06 / 2006
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 10.06.2010 - 00:13 Uhr  ·  #3
Ich hatte mit meinen Leuten bei der ARGE/dem Jobcenter auch recht gut um können. Meine derzeitige, jetzt fünfjährig andauernde Beschäftigung habe ich ihnen aber nicht zu verdanken.

Maßnahmen hatte ich auch schon eine hinter mir, brachte jedoch recht wenig. Ist wohl auch regional abhängig.

Das Beste ist wirklich sich da vollkommen selber hinterzuhängen was Jobsuche etc. betrifft.
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: daheim
Alter: 53
Homepage: bloghuette.eu
Beiträge: 108
Dabei seit: 06 / 2002
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 22.06.2010 - 17:14 Uhr  ·  #4
Ach es gibt ja wirklich noch Leute von "damals" hier. :-)

Dann will ich doch auch mal eben meinen Senf dazu geben.
Ich bin nach wie vor H4-Empfänger, trotz diverser Maßnahmen und Praktika. Von der ARGE habe ich in den ganzen Jahren KEINE einzige Vermittlung bekommen. Sie lehnten gleichzeitig auch eine Weiterbildung immer ab.
Angestellte von Maßnahmeträgern (z.B. ESTA), die uns beim Finden einer neuen Arbeit helfen sollten, waren völlig unfähig und wurden teils nach unserer Maßnahme sogar entlassen, da sie wohl noch in der Probezeit waren. Es ging allein darum, der ARGE Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ende letzten Jahres bekam ich dann doch noch eine Schulung zum MCITP gesponsert, die ich auch sehr gut abschloss. Trotzdem reagierte so gut wie keine Firma auf meine Bewerbungen, eine offensichtlich vorschnell vergebene Einladung zu einem Gespräch wurde später zurückgezogen mit der Begründung, die Stelle sei weggefallen.... klar, eine Netzwerkadminstelle in einem Krankenhaus wird einfach überflüssig. :-)

Dann scheine ich aber vor einer Woche doch noch Glück gehabt zu haben. Ich bewarb mich bei einer Personalvermittlung auf eine ausgeschriebene Stelle und wurde eingeladen. Das Gespräch dauerte mehr als drei Stunden.
Dabei sagten die beiden Herren mir direkt ins Gesicht, dass keine Firma mich mit dieser Bewerbung einladen würde. Die werde sofort zu den Absagen gelegt. Das schockierte mich extrem und ich meinte, dass ich das in diversen Maßnahmen so gelernt habe und es nie angesprochen worden war.
Sie antworteten, dass sei ihnen leider bekannt. Sie würden auch immer wieder versuchen, die ARGE dazu zu bringen, die Qualität der Maßnahmeträger zu überprüfen, denn die würden teils 10 Jahre alte Standards vermitteln, mit denen Niemand eine Chance auf Einstellung habe.

Sie boten mir an, die Bewerbung samt Lebenslauf komplett umzugestalten, so wie sie heute von einem Personaler erwartet wird. Ich solle ihnen außerdem ein Qualifikationsprofil zusenden, welches sie dann dabei legen.
Es müsse "mit dem Teufel zugehen", wenn sie nicht in den nächsten vier Wochen einen Job für mich finden. Allerdings wohl weniger im Adminbereich als vielmehr im direkten Support, weil ich gern mit Leuten zu tun habe. Alternativ komme auch eine Stelle als Webmaster in Frage.

Ich bearbeite gerade dieses Profil und bin wieder einmal guter Hoffnung. :-) Vielleicht diesmal ja zu Recht.

Viele Grüße
Thomas
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: daheim
Alter: 53
Homepage: bloghuette.eu
Beiträge: 108
Dabei seit: 06 / 2002
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 22.06.2010 - 17:16 Uhr  ·  #5
Und Engel, Du verdammter Glückspilz, womit hast Du das eigentlich verdient? :-)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 28.06.2010 - 07:32 Uhr  ·  #6
Zitat
Und Engel, Du verdammter Glückspilz, womit hast Du das eigentlich verdient?


jou, womit habe ich das eigentlich verdient?!?! das war wie ein generalstabsfeldzug. hab einfach mal alles gezeigt was ich kann.
  • - seo, will heißen suchmaschinenoptimierung! im heiß umkämpften markt für CRM, eCommerce, CMS, TYPO3 hab ich es geschafft bei google an erster stelle aufzutauchen 8)
  • - keywords gekauft. konnte ja damit rechnen das nur die angeschriebenen firmen nach mir suchen würden. insofern konnte ich mir 15 klicks pro tag schon leisten. tatsächlich hätten weniger gelangt
  • - mein name sollte bei der google-suche nur das von mir gewünschte bringen
  • - online-demos für CRM, eLearning und eCommerce mit anleitung zum ausdrucken
  • - whitepapers für CRM, TYPO3 und eCommerce
  • - Referenzen selbst besorgt
  • - einen erstklassigen bunten lebenslauf mit den farben meiner homepage. äußerst individuell und sticht sofort ins auge
  • - das gesamte projekt dokumentiert von der mind-map über eine cognitive-map zum konkreten projektplan und UML-Diagramm
  • - marketing- und werbestrategie hab ich auch gemacht und dokumentiert
  • - Interessenten zugriff auf den quell-code gegeben
  • - barrierefreies web-design
  • - mobile seite
  • - stilsicheres auftreten
  • - intensiv auf das vorstellungsgespräch vorbereitet. für jeden gesprächspartner notizblöcke mit checklisten vorbereitet mit den jeweiligen arbeitsschritten und ehemaligen anstellungen.

das ganze hat ungefähr 3 monate gedauert, wobei ich am tag 3-4 stunden dafür verwendet habe. außerdem habe ich von der möglichkeit gebrauch gemacht in der maßnahme farbig auszudrucken. bei der menge an papier ist das schon eine enorme kostenersparniss.
insgesamt wollte ich als alternative meine agentur neu positionieren. alles in allem ist das auch gut angelaufen und ich hatte auch jede menge neuer anfragen. 2 projekte kann ich wohl einem partner verkaufen der dann die projekte weiter betreut. bin zweigleisig gefahren(freiberufler+agentur und bewerbungen) und konnte somit auch voller überzeugung bei gesprächen meine arbeiten erläutern. das war keine graue theorie sondern gelebte erfahrung die man auch sofort überprüfen konnte.

ach ja, wer mich kennt dem sage ich noch folgendes. hab mein redebedürfnis bei gesprächen deutlich reduziert :D :D :D
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: daheim
Alter: 53
Homepage: bloghuette.eu
Beiträge: 108
Dabei seit: 06 / 2002
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 28.06.2010 - 12:19 Uhr  ·  #7
Wie ichs mir dachte, es ist Dir einfach in den Schoß gefallen. :-D

Was für einen Job hast Du denn jetzt überhaupt? Webseiten basteln mit SEO? :-)
Ich habe übrigens nachher einen Termin und werde vielleicht Dozent für eine Branchensoftwarelösung, aber das dann freiberuflich.

Die Kerle von der Vermittlung haben sich komischerweise noch nicht wieder gemeldet.

Viele Grüße
Thomas
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Vier Jahre sind vergangen...

 ·  Gepostet: 29.06.2010 - 09:06 Uhr  ·  #8
Zitat
Webseiten basteln mit SEO?


also das klingt doch recht vereinfachend. nö, es geht darum eine kundenverwaltung für über 3mio kunden zu basteln.

da soll ne vertragsverwaltung rein, ein webshop und für den vertrieb die anbindung an das crm-system. gibts zwar alles schon, ist aber wildwuchs und soll vereinheitlicht werden. ist ne riesenarbeit und das wissen soll von den externen dienstleistern in die firma gebracht werden. das wird alleine schon ein mannjahr erfordern.

aber die externen sollen ja weiterhin mitarbeiten und nicht vor den kopf gestossen werden. da braucht man jemanden der mit menschen umgehen kann, dem die leute vertrauen, der programmieren kann, der führungserfahrung hat, englisch kann, vertriebserfahren ist, webshoperfahrung im großen stil(>500mio transaktionen im monat) und vor allem jemand der unter druck nicht zusammen bricht.

nun gut, in der ppa haben die teilnehmer mir vertraut. hab so manchen trösten müssen oder die angst vor den dozenten und alpi nehmen müssen. wenn ihr wüsstet was da alles kam. ging von selbstmordgedanken bis zu weinattacken hin zu offenen gewaltgedanken. aber ich habe versprochen die dinge niemandem zu erzählen und das werde ich auch weiter so halten. habe den teilnehmern mein wort gegeben. hab das damals auch meiner frau nicht erzählt, wusste das ich ihr in der hinsicht nicht vertrauen kann. die wusste nur das sich teilnehmer an mich gewandt haben, aber nicht wer und warum.

war ja auch in der bundeswehr vertrauensmann, jahrgangssprecher in der schule und bin spielführer eines badminton-teams. soviel zur teamfähigkeit. aber du weißt ja, ich bin individualist und kann mich auch integrieren, aber nicht unterordnen.

ich hoffe dein termin war erfolgreich. als freiberufler brauchst du ne eigene seite, da kann ich dir nur zu raten. dann mach es so wie ich, dann klappt es auch :D :D :P :P
 
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.