PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

Prozeß geplatzt, Alberto wird jetzt per Haftbefehl gesucht!

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Homepage: andere-wege.info/
Beiträge: 134
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 15.02.2007 - 13:43 Uhr  ·  #1
Vorbestrafter Arbeitsvermittler muss sich wegen Nötigung und Verstößen gegen Urheberrechtsgesetz verantworten


http://www.morgenweb.de/region…6fe84f75ec

GEHT DOCH
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 18.02.2007 - 15:25 Uhr  ·  #2
Zitat
An diesem Tag wird der 55 Jahre alte Schweizer auf der Anklagebank Platz nehmen und muss sich dort wegen Nötigung und Verleitung zum gewerbsmäßigen Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz in mehr als 150 Fällen verantworten.


da kommen ruck-zuck 200 Jahre zusammen :P :P :P :mrgreen:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Homepage: andere-wege.info/
Beiträge: 134
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 18.02.2007 - 17:02 Uhr  ·  #3
UNSER ENGELSCHE IST WIEDER DA :D :mrgreen:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 19.02.2007 - 00:54 Uhr  ·  #4
Ach neee lebst Du auch noch?!? @Engel ;)
lass mal wieder von Dir hören...
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 20.02.2007 - 14:39 Uhr  ·  #5
das mit dem gericht lässt mich an otto walkes erinnern. vielleicht sieht das ja so aus :)


Gerichtsverhandlung

von Otto Waalkes

(Kurzfassung)

Richter:
Hohes Gewicht, liebe Geschwollenen, Angenagter!
Ihnen wird zur Last gelegt,
sie hätten an dem Mast gesägt.

Angeklagter:
Ich hab nicht an dem Mast gesägt,
ich hab nur mit dem Ast gefegt.
da hab ich mich mit Hast bewegt,
und das hat wohl den Gast erregt,
und der hat dann den Mast zerlegt.

Richter:
Sie haben aber bei der polizeilichen Vernehmung ganz andere Angaben gemacht.
Ich zitiere wörtlich:

Ich habe diesen Gast zersägt,
weil er sich auf den Quast gelegt.
Doch wer gefälschten Zaster prägt
und Schuh´ aus Alabaster trägt,
verdient, dass ihn der Mast erschlägt.
Das haben sie doch gesagt.
Herr Zeuge, können sie das bestätigen?

Zeuge:
Nein, das war ganz anders:
Ich hatte mich zur Rast gelegt
und mich mit einem Quast gepflegt.
Denn wer schon einmal Bast zersägt,
der weiß, dass das keine Hast verträgt.

Richter:
Aber das tut doch gar nichts zur Sache!

Zeuge:
Doch.
Da hat sich´ s im Morast geregt,
und das hat wohl den Ast bewegt.
Und wie der Mast aufs Pflaster schlägt,
da hat er wohl den Gast erlegt.

Richter:
Jetzt reichts aber!

Im Namen des Volkes:
Wenn einer einen Hast zersägt,
weil ihn ein Gymnasiast erregt,
der vor seinem Palast gefegt,
dann wird die Tat mit Knast belegt.
Wenn er als Kontrast erwägt,
dass er sein Geld zum Paster trägt,
der auch den Wunsch nach Zaster hegt
wird ihm das nicht mit Knast belegt.
Stattdessen wird der Mast zersägt
und auf das Grab vom Gast gelegt.

Wem dieser Spruch nicht passt, der trägt
die Kosten des Verfahrens. Gezeichnet: Richter Ahrens.

Das hohe Gericht zieht sich zum Besäufnis zurück.
Das Urteil lautet: Freibier!!! (ab hier vom engel geändert) aber nicht für den schweizer käse ;)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Homepage: andere-wege.info/
Beiträge: 134
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Alberto Meier ist verschwunden

 ·  Gepostet: 21.02.2007 - 13:03 Uhr  ·  #6
Alberto Meier ist verschwunden
:evil: :evil:

Verhandlung gegen ehemaligen Geschäftsführer wird wohl platzen


http://www.darmstaedter-echo.d…?id=437872


War zu erwarten, ob da wer angst hat :roll:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 22.02.2007 - 10:11 Uhr  ·  #7
Zitat
War zu erwarten, ob da wer angst hat


kann man ja gut verstehen, aber dadurch wird es ja nur noch schlimmer für ihn. ich meine der jammert doch immer über sein schwaches herz. das wird ihm auf dauer wohl mehr zu schaffen machen als gewünscht. sollte er flüchtig sein, dann wird der wohl ständig unter stress stehen, und das bei seinem schwachen herz! ich darf mir nicht vorstellen, was da alles passieren kann... :(

Was muss ich da lesen? Sein Anwalt heißt Manfred Döhring und kommt aus Darmstadt. denn kenne ich übrigens, hat mal ne bekannte von mir in nem drogenfall vertreten und auch schon mordfälle betreut. ansonsten ist das ne sehr renomierte Kanzlei in darmstadt, mit einem Büro in bester lage, direkt in der Innenstadt gegenüber vom Burger-King ;o)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: im 7. Himmel
Beiträge: 702
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: PPA-Chef Alberto Meier steht am 3. April vor Gericht

 ·  Gepostet: 26.02.2007 - 09:32 Uhr  ·  #8
hier nochmal eine kleine rechtskunde. was ist eigentlich nötigung?

aus der wikipedia:

Zitat
Die Nötigung ist ein Straftatbestand, der die persönliche Freiheit des Einzelnen schützt. Konkret geschütztes Rechtsgut ist die Freiheit der Willensentschließung und Willensbetätigung. Der Nötigungstatbestand wird in der Laiensphäre häufig mit der Erpressung verwechselt. Der Unterschied zwischen Nötigung und Erpressung besteht in der Vermögensschädigung. Erpressung ist also eine Nötigung mit Bereicherungsabsicht, die das Vermögen des Genötigten schädigt. Bei der Nötigung hingegen hat der Täter es nicht auf das Vermögen des Opfers abgesehen.


das ist ganz klar.

Der Tatbestand der Nötigung ist in § 240 Strafgesetzbuch (StGB) geregelt und lautet:

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

dürfte wohl erfüllt sein. Die Nötigung ist ein "offener" Tatbestand, bei dem die Rechtswidrigkeit nicht durch die Erfüllung des Tatbestands indiziert wird, sondern gesondert festgestellt werden muss, da die Drohung mit einem empfindlichen Übel allein sozialadäquat sein kann (Beispiel: Der Gläubiger droht damit, Klage zu erheben, wenn nicht gezahlt wird). Sozialadäquat ist gut! das können die zeugen wohl belegen. wem wurde nicht mit konsequenzen gedroht?

(2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

hier wird er wohl den gutmenschen geben, der nur unser bestes wollte ;o)

(3) Der Versuch ist strafbar.

gut so!

(4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

2 Jahre würden uns wohl reichen. 5 jahre wären hart.

Die Nötigung als Straftat stellt ein Vergehen dar. Die Strafbarkeit des Versuches ergibt sich aus § 240 Abs. 3 StGB.
 
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.