Hausdurchsuchung bei mir!

 
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: daheim
Alter: 53
Homepage: bloghuette.eu
Beiträge: 108
Dabei seit: 06 / 2002
Betreff:

Hausdurchsuchung bei mir!

 ·  Gepostet: 30.10.2006 - 15:29 Uhr  ·  #1
Hallo, liebe Leute.

Nachdem ich monatelang nix mehr über die PPA gehört hatte, war ich der Meinung, das Thema sei erledigt

Umso erstaunter war ich, als ich vor ca. einer Woche morgens auf dem Handy eine Nachricht abhörte, in welcher ein Herr Müller von der Polizei meinte, er habe ja ohne Erfolg an dem Morgen eine Hausdurchsuchung in Rimbach gemacht und ich solle mich mal melden.

Mir lief es kalt über den Rücken! Ich griff zum Hörer und rief meine Ex an.

Sie war völlig gerädert und meinte, um 6:45 Uhr habe es an der Tür Sturm geklingelt. Natürlich schlief sie um die Zeit noch. Als sie aus dem Fenster schaute, rief Jemand von unten: "Machen Sie mal auf, hier ist die Kripo". Die Nachbarn werden sich ihren Teil gedacht haben.

Sie war natürlich total geschockt und vermutete, dass vielleicht mit einem Verwandten etwas passiert sei.

Jedenfalls kamen die Beiden in die Wohnung und meinten, sie hätten einen Durchsuchungsbeschluss für Thomas Friedrich.
Meine Ex schaute nur verdutzt und meinte: "Der wohnt doch schon seit Monaten nicht mehr hier. Er hat sich auch korrekt umgemeldet damals."

Daraufhin zogen die Beamten wieder ab und Herr Müller rief mich an.
Ich rief dann zurück und fragte nach, um was es denn eigentlich gehe.

Er erklärte, dass der Anwalt, der die Anzeigen wegen Verletzung des Kunsturheberrechts gegen einige Forenbenutzer vertritt, einen Richter überzeugt hatte, bei mir eine Hausdurchsuchung durchführen zu lassen. Den Vorschlag, mich doch einfach vorzuladen und eine Zeugenaussage aufzunehmen, lehnte er offensichtlich strikt ab. Er bestand ausdrücklich auf einer Durchsuchung. Wie Herr Müller mir mitteilte, wären dabei mein PC und sämtliche Datenträger beschlagnahmt worden.

Ich fragte Herr Müller, was das denn bringen solle. Auf meinem PC seien keinerlei Daten über irgendwelche Forenbenutzer, zumal das Forum ja nicht auf meinem PC, sondern einem angemieteten Webserver der Firma Strato liefe. Herr Müller meinte, das sei wohl eigentlich auch allen Beteiligten klar, dennoch wäre der PC erstmal weg gewesen.

Für mich sieht das nach reiner Schikane aus! Ich hatte ein Riesenglück, dass ich umgezogen war.

Seit wann wird bei einem Zeugen, gegen den keine Anzeigen vorliegen, eine Hausdurchsuchung mit Beschlagnahmung eines PC vorgenommen, der rein gar nichts mit der Sache zu tun hat? Nur, um angeblich an Hinweise zu gelangen?

Würden diese Leute auch bei der Telekom oder bei Strato mal eben eine Durchsuchung der Geschäftsräume inkl. Beschlagnahme aller PCs durchziehen? Ich glaube kaum. Eher dürfte das wohl der Versuch einer brutalen Einschüchterung bzw. späten Rache sein.

Wieso um alles in der Welt hat der Richter mich nicht einfach zu einer Befragung vorgeladen? Leben wir in einem Polizeistaat?

Ich habe jedes Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit verloren, wenn jeder x-beliebige Anwalt mal eben eine Hausdurchsuchung beantragen und durchbekommen kann, nur weil er dadurch angeblich Hinweise erhält, die seine Anzeigen stützen. Und das wohlgemerkt bei einer Person, die nicht unter Anklage steht. Ich bin im Juli ausdrücklich von allen Anklagepunkten freigesprochen worden.

In ein paar Tagen bin ich beim Rechtsanwalt und lasse mich beraten, was ich in der Sache unternehmen kann. Und ihr solltet alle auf euch aufpassen. Wer weiß, wen dieser Anwalt noch alles so durchsuchen lassen will?

Grüße
Thomas
 
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.