Wer bringt Licht ins dunkel :?:

Wo Schatten ist ist auch Licht

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 152
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 00:00 Uhr  ·  #1
Na aber was ist den das dieser Herr Lxxxxxxxx greift seine Wähler an ?
Das kann aber ins Auge gehn !
Warum ist ganz einfach!
Den er war es doch der die ppa ins Land gelassen hatte ohne das er überprüfen ließ wer dahinter steckt!
Er der große Mann an der Spitze oder ist er es nicht?
Egal er sollte sich einmal Gedanken machen wer ihn zu dem gemacht hat was er ist?
Wie kann es sein das er einfache Elemente die so einfach zu überprüfen sind übersehen hat.
Beispiel es dürfen keine Schulungen an diverse Leute vergeben werden die einschlägig etwas getan haben.
Hat man vielleicht vergessen ein Führungszeugnis anzufordern?
Oder den Kontakt zu der Referenz einmal genauer zu untersuchen?
Hm und dann mit dem nicht wissen kann auch nicht sein den die Information hatte sein Bezirksleiter und der gab diese auch weiter!
Hm ich frage mich langsam wer da in der Politik noch die Wahrheit spricht ?
Den es trifft immer die kleinen also sind Hartz IV ler immer Schuld oder überforderte Dozenten!
Es sind nicht die Dozenten die bis heute noch keine Kündigung vom Leiter der ppa haben die überfordert sind sondern anscheinend hat da einer zu wenig Wissen.
Auch das es so gut lief war der Arbeitseifer der Dozenten die gegangen sind.
Tja so ist es den eines ist sicher ein bestimmter Politiker hatte alles um zu handeln aber er tat es nicht nun taucht da die Frage auf warum tat er nichts?
Weiter ist es nicht so das die Frau die etwas tun wollte auch noch entmachtet wurde!
Dann der darauf folgende Donnerstag wo trotz Beweisen keine Reaktion erfolgte!
Oder vorher am Dienstag auch bei der Kripo nachgefragt wurde !
Dann trotz Schließung der Schulungsorte keine Reaktion sofort erfolgte!
Dann auch noch er es zuläßt das Teilnehmer telefonisch unter Druck geraten weil ppa Dozenten anrufen und Hartz IV ler solange quälen bis diese zusagen das Sie kommen.!
Wie kann es sein das dies alles zugelassen wird!
Herr Lxxxxxxxx es geht um Menschen nicht um Tiere.
Ja um Menschen die ein wenig Pech hatten im Leben und nicht so unter Druck geraten sollen wie es Herr Mxxxx am Telefon macht.
Ich selbst habe mit Zeugen ein solches Telefonat mitgehört .
Labile Menschen zerbrechen bei dem Herrn so wie er sich am Telefon gebärdet. Es geht um Ihre Wähler und die werden nicht vergessen was gewesen ist.!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 33
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 00:23 Uhr  ·  #2
@ALL Positive ist back!

Ich dachte ja, dass sich das nun erledigt hat und alles seinen gerechten Lauf nimmt. Kann es sein, dass ich mich da geirrt habe?

Am Ende sind noch die ehemaligen Mitarbeiter schuld.....? Die waren nicht belastbar? Bei täglich 14 - 16 Stunden Arbeit - ohne Dank und Geld?
Geschenke waren nur Propaganda. Er hätte mal lieber Krankenversicherungsbeiträge etc. bezahlen sollen!!!

1. @Lehmberg & CO
2. @ppa & Patienten (Mitarbeiter müssen krank sein!!!)
3. @B. Schrö... Berlin
4. @Hamburg


1.) Waren die Wahlen etwa wichtiger als die Menschen, Herr L.?
2.) Glauben Deine Patienten, dass Deine Tränen echt waren, M.?
3.) Es wird Zeit, sich öffentlich zu distanzieren!
4.) 24 Stunden Zeit! Danach wird es kein Gespräch mehr geben!

Jetzt werd ich langsam richtig sauer! :evil: :evil: :evil:

Bisher war´s Kindergarten!


ppa eben - persönliches pech angezogen....Sie! jetzt auch Herr L.

Was jetzt kommt? War auf jeden Fall nicht nötig...Jetzt schon!!!
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 33
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 00:23 Uhr  ·  #3
Ein kleiner Tipp!

Was wird in Papa Staat am meisten bestraft?
Neben Mord etc.

Denk, Denk, Denk........

Richtig!
Tja, Alpenblitz 😢

Schon wieder zu spät! Viel zu spät!!!
Ist im Dezember 2005 so kurz vor Weihnachten rausgegangen, gell? :shock:
Zu einer Frau Ob.....in München, gell? :shock:
Sind da etwa nachweisbare!!! Fehler drin gewesen? :mrgreen:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 33
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 00:40 Uhr  ·  #4
Ein weiterer Tipp!
Ich kann jetzt einfach nicht anders!
Vielleicht bin ich jetzt auch krank. Psychose, oder so!

Da hat negative-vibration bestimmt recht.
<a href="http://www.forumgermanum.de/viewtopic.php?t=5149" target="_blank">
--> Ist das gesund?
</a>



Dann beten wir mal, dass ich nicht außer Kontrolle gerate, gell Alpenblitz? :mrgreen:

Hab jetzt spontan Lust auf ein paar Fragen.

Was passiert eigentlich, wenn ein Regierungsbeamter (hohes Tierchen) nachweislich!!! von eigentlich vernichtenden Informationen weiss, und trotzdessen am 06. Januar 2006 ein Referat pro Alpenblitz hält?

Was passiert, wenn jemand ganz bestimmtes mit seinem Chef redet?

Was macht Hippo, wenn dem Aplenblitz jetzt noch der Zugang zu der gestohlenen Unternehmenssoftware gesperrt wird?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bensheim PPa: Fürth; Kurs: lamXI
Beiträge: 11
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 01:24 Uhr  ·  #5
@ alle,
meiner meinung nach kennen sich alpenblitz & sandhügel (CDU).:roll:

wie kann man sich sonst die zu späten, oder gar ausgebliebenen reaktionen seitens des kreises erklären?
meine theorie, mann stelle sich vor:
herr j. sandhügel (Anm. name geändert) bekommt mal wieder eine reise von der partei als weiterbildung genehmigt.:roll:
es verschlägt ihn zufällig in die region des alpenblitzes carabbia, einem 500 einwohner örtchen,
idyllisch über dem luganer see gelegen.

beim abendessen bemerkt herr sandhügel im nebenraum einen sprecher der alle mitreisst. tschakka! :shock:
sein gedanke: wenn ich den alpenblitz für meine interessen gewinnen kann, überzeugt er jeden skeptiker. selbst wenn er nur den kleinsten widergedanken hegt. :D

und das vor der wahl!!!
herr sandhügel denkt nur an seine stimmen...

alpenblitz wittert großes geld...
die geschichte nahm ihren lauf...
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 152
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

ppa = nicht Meier

 ·  Gepostet: 13.04.2006 - 11:13 Uhr  ·  #6
Ich war Dozent bei der ppa und angeblicher Mitarbeiter bei newjobgeneration. Den ich durfte ja nicht vermitteln es wurde verboten!
Ich muss sagen, das Konzept bei der ppa ist wirklich sehr gut!!!!!
Langzeitarbeitslose in ein Praktikum bringen, und vielleicht danach die
Chance auf eine Festeinstellung. Das ist Zukunft für mich.
Bei mir ging es eigentlich immer nur darum, den Leuten Freude zu bereiten, in dem ich Ihnen einen Job vermitteln konnte.
Das habe ich auch mit großer Freude und Leidenschaft gemacht, weil ich ein sehr sozial eingestellter Mensch bin, und mir die Menschen wichtig
sind!!!!!!!
Aber ein gewisser Herr. M. hat mir meine Arbeit zunichte gemacht, da er mir falsche und vernichtende Aufgaben gegeben hat, die mit Menschlichkeit
nichts, aber auch gar nichts zu tun haben und immer wieder diese Lügen.
Man kann keinem Teilnehmer eine Arbeit aufzwingen, die er auch niemals
ausführen würde oder könnte, da er nicht die Vorgaben gesundheitlicher oder einer gewissen Ausbildung hat.
Da ich mich niemals mit einem Menschen wie Herr. M. auf eine negative oder besser gesagt destruktive menschliche Art einlassen werde, habe ich meine Konsequenzen gezogen.
Ist man mit dem genannten Herrn nicht einer Meinung, rollen Köpfe.
Das ist so unsozial und so unmenschlich, das ich jetzt einmal die Wahrheit
über den Herrn. M sagen werde.
Erst einmal möchte ich mich recht herzlich bei meinen Teilnehmern bedanken,
die mir so viel Respekt und so viel Freude bereitet haben.
Dann möchte ich mich auch noch entschuldigen, dass ich von einen Tag auf den anderen verschwunden war, denn mein Gewissen ist mehr als überreitzt. Da ich nicht mehr die Machenschaften und dieses unmenschliche Verhalten ertragen konnte, war ich bereit, mich trotz meiner sehr schlechten finanziellen Situation, von Herrn M zu trennen..
Herr. M manipuliert Menschen und schlägt daraus Kapital.
Er vergreift sich an sozialschwache Menschen und macht sich diese Leute zu seinen Sklaven und verspricht diesen Leuten das Blaue vom Himmel.
Gerade Menschen, die sowieso am Existenzminimum leben, macht er sich gefügig und nutzt sie aus.
Bei newjobgeneration hat er auch den Leuten das blaue von Himmel erzählt, und den Leuten das Geld aus den Taschen gezogen. Dafür gibt es
Beweise!!!!!!!!!!
Was für ein Käse, nicht einer hat oder konnte eine Arbeit vermitteln, da man nur Stelleneingaben machen musste,( bei mir über 5300 Stück wurden aber gelöscht ) oder später bei der ppa arbeiten musste.
Er versprach eine Schulung und nichts kam.
Ganz im Gegenteil, die Arbeit wurde auf Eis gelegt, und bei der ppa wurden unsere Eigenschaften für die Teilnehmer ausgenutzt.

Das Konzept der ppa ist sehr gut und absolut konstruktiv, nur ein gewisser
Herr. M macht das Konzept und die Vorgaben zunichte.Indem er Praktikanten zu Teamleader macht die vom Konzept keine Ahnung haben. Vorstellungsgespräche laufen so ab Hauptsache er kann sprechen und lesen - schon wird dieser genommen. Siehe ppa.



Mit Menschen spielt man nicht, erst recht nicht mit denen die unserer Hilfe
bedürfen. :!:
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 152
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 14.04.2006 - 12:30 Uhr  ·  #7
Das illegale Recht - Was KEIN HartzIV Opfer wissen sollte
Es scheint so, als wenn Bundesminister mittlerweile hinter jedem ALGie einen Kriminellen vermutet, den es abzustrafen gilt. Ohne Grund wird sicherlich die verschärfte Kontrolle der ALG2 Empfänger nicht angeordnet sein. Vielleicht gibt es wirklich in gewissem Umfange Missbrauch des ALG, allerdings, so wie es dargestellt wurde, gab es den "Missbrauch" schon in vergangenen Zeiten. Die nun herausgegebenen Verordnungen stellen jeden ALGie allerdings unter Generalverdacht, vor allem, wenn die Begriffe Bedarfsgemeinschaft und eheähnliche Gemeinschaft fallen. In der jüngsten Vergangenheit haben sich offensichtlich Fälle gehäuft, in denen Kontrolleure der ARGEs unangemeldet vor den Türen der Betroffenen standen und Einlass verlangten um zu kontrollieren. Ein Grossteil hat sich, den Recherchen nach, von Drohungen wie Leistungskürzungen einschüchtern lassen. Rechtlich gesehen ist dies allerdings Hausfriedensbruch. Es wurde auch festgestellt, dass sich die meisten der kontrollierenden Behörden in diesem Falle gegen geltendes Recht Zutritt verschafft haben und der Umgang mit den Betroffenen ebenfalls rechtswidrig war.

Ebenso wissen viele Betroffene nichts von ihren Rechten im Umgang mit Behörden wie den Arbeitsgemeinschaften und Arbeitsämtern. Ausschnitte aus einem Forum:

......Ich habe den Antrag ausgefüllt, beidseitig fotokopiert und mir auf der Kopie mit Stempel und Unterschrift der ARGE den Empfang meines Antrages bestätigen lassen......

......Die wollten mich zunächst aber auch auf einen Sammelkasten verweisen, in den ich den Antrag reinwerfen sollte. Das hab ich abgelehnt, weil ich auf der Kopie eine Empfangsbescheinigung haben wollte......

Daraufhin wollten sie den Antrag nicht annehmen. Was die "Empfangsdamen" unserer ARGE aber nicht wussten: ich war mit zwei Zeugen da, die im Hintergrund warteten, und genau zuhörten.

Die beiden traten dann plötzlich vor, und fragten laut, was das solle, daß man keine Bestätigung für eine Antragseinreichung bekäme und ob sie mal eben zwecks Klärung per Handy die Polizei rufen sollten...

Es wurde sehr still, die Frauen hinter dem Tresen bekamen rote Köpfe und sofort hatte ich meine Empfangsbescheinigung nebst Unterschrift der einen Empfangstante und den Stempel der ARGE auf meiner Antragskopie und somit einen Beweis dafür, daß ich ihn beizeiten abgegeben habe...


Weiterhin wird geschrieben:

a.)
daß man nie alleine auf die Behörden geht, sondern immer mit mindestens zwei Zeugen, von denen mindestens eine/r sozialrechtlich sachkundig ist. Solche Leute findet man z.B. bei den Erwerbsloseninitiativen, die es überall gibt, und bei denen man Mitglied werden und mitarbeiten kann...

b.)
daß man sich nicht abwimmeln läßt, denn nach § 13 Abs 4 SGB X hat man das Recht, sich zu Terminen auf Sozialbehörden Begleitung mitzunehmen

c.)
daß man sich alles, was man unterschreibt und/oder einreicht, mit Stempel und Unterschrift als Empfangsbescheinigung auf einer Kopie als abgegeben bescheinigen lässt

d.)
daß man zunächst mal nichts unterschreibt, was man nicht versteht (zum Beispiel bescheuerte Eingliederungsvereinbarungen), sondern dem Sachbearbeiter das Papier wegnimmt, einsteckt und zuhause durchliest und sich dann z.B. bei einer Erwerbslosen-Ini oder deren Anwälten beraten lässt, was mit einem Beratungskostenhilfeschein (kennt der Anwalt, hat er vorliegen) prima machen lässt


Sind es vielleicht diese Dinge, die dem Herrn Minister Clement sauer aufstossen?

Quelle: http://nachgedacht.blogg.de/eintrag.php?id=647
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: hofheim/lampertheim
Beiträge: 22
Dabei seit: 03 / 2006
Betreff:

Re: Wer bringt Licht ins dunkel :?:

 ·  Gepostet: 14.04.2006 - 14:58 Uhr  ·  #8
wer kann sich noch an die ersten zwei wochen der LAM IX erinnern?
hat der oberguru nicht gesagt "das er mit führenden Politiker per du ist??"
so lässt sich der staat doch am besten ausnutzen"ans geld kommen"
THING POSITIVE
 
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.